Wir verwenden Cookies für die optimale Funktion unserer Website. Wenn Sie weiter auf unserer Website surfen, erklären Sie sich mit unseren Regeln hinsichtlich des Setzens von Cookies einverstanden.

Ergotherapie

Es kommen unter Berücksichtigung der individuellen Möglichkeiten der Patienten lebenspraktische Aktivitäten, handwerkliche, kreative und gestalterische Techniken sowie mentales Aktivierungstraining zum Einsatz.

Dabei orientiert sich die ergotherapeutische Arbeit an aktuellen Alltagsproblemen und Lebensgewohnheiten der Patienten. Individuelle Zielsetzungen der therapeutischen Maßnahmen erfolgen in enger Abstimmung und sind eingebunden in die Gesamtbehandlungspläne der jeweiligen Kliniken.

Folgende Ziele können mithilfe der Ergotherapie erreicht werden:

  • Stabilisierung der psychischen Grundleistungsfunktionen wie Antrieb, Motivation, Belastbarkeit, Ausdauer, Flexibilität und Selbständigkeit in der Tagesstrukturierung
  • Verbesserung der körperlicher Funktionen wie Grob- und Feinmotorik, Koordination und Körperwahrnehmung
  • Bessere Körperwahrnehmung und Wahrnehmungsverarbeitung
  • Stärkere Realitätsbezogenheit der Selbst- und Fremdwahrnehmung
  • Verbesserung des situationsgerechten Verhaltens, auch der sozioemotionalen Kompetenz und Interaktionsfähigkeit
  • Verbesserung der kognitiven Funktionen (z. B. Handlungsplanung, seriale Leistungen, Konzentration)
  • Psychische Stabilisierung und Stärkung des Selbstvertrauens
  • Eigenständigere Lebensführung
  • Grundarbeitsfähigkeiten