07.10.2021 | 17.00 Uhr, Albert-Zeller-Saal

Informationsveranstaltung für Angehörige am 7. Oktober 2021

Die Klinik für Suchttherapie und Entwöhnung des Klinikums Schloß Winnenden bietet Angehörigen von Personen mit Suchterkrankungen nun wieder die Möglichkeit, sich in einem Angehörigenabend intensiv auszutauschen und sich über verschiedene Aspekte des Themas Suchterkrankungen umfassend zu informieren.

Für viele Partner, Eltern und Kinder von Suchtkranken sind zunächst viele Fragen offen: Wie verläuft die Suchterkrankung? Welche Behandlungsmöglichkeiten gibt es? Was kann ich als Angehöriger tun? Um diese und viele weitere Fragen offen besprechen zu können, finden regelmäßig Informationsveranstaltungen für Angehörige statt, die nun durch die sinkende Inzidenzzahlen wieder stattfinden können.

Das nächste Treffen findet am 7. Oktober von 17.00 bis 18.30 Uhr im Klinikum Schloß Winnenden, Schloßstraße 50, Schloss West, 1.OG, Albert-Zeller-Saal, statt. Weitere Treffen finden außer an Feiertagen an jedem ersten Donnerstag im Monat statt. Die Informationsveranstaltungen werden von dem Fachpersonal der Klinik geleitet. Auch Mitglieder von Selbsthilfegruppen für Angehörige sind dabei anwesend.

Wichtig: Zur Einhaltung des Infektionsschutzes werden Interessierte gebeten, sich im Vorfeld anzumelden, während der Veranstaltung eine FFP2-Maske zu tragen und eine Bescheinigung über einen negativen Schnelltest (nicht älter 24h) oder einen Nachweis einer Impfung oder Genesung mitzubringen.

Die Teilnahmeplätze sind begrenzt. Kontakt: Alexa Strube von der Klinik für Suchttherapie und Entwöhnung; Telefon: 07195 900-2898; E-Mail: A.Strube(at)zfp-winnenden.de.

Weitere Informationen zum Behandlungsangebot gibt es im Internet unter
www.zfp-winnenden.de.