11.05.2011 | Pressemitteilung, 24.01.2011

„Schlaganfall mit 33 – Mein Weg zurück ins aktive Leben“

Beim nächsten Treffen der Schlaganfall-Selbsthilfegruppe am 10. Februar 2011 findet um 19 Uhr im Haus B des Klinikums Schloß Winnenden eine Vorstellung des Multimediabuchs „Schlaganfall mit 33 – Mein Weg zurück ins aktive Leben“ statt.

Der Rechtsanwalt Dr. Bruno Pfeifer erlitt mit 33 Jahren während eines Skiurlaubs einen Schlaganfall. Gelähmt, sprachlos und nicht mehr fähig, die einfachsten Verrichtungen selbst zu erledigen, nahm er dennoch gemeinsam mit seiner Familie und den Therapeuten die Herausforderung an und kämpfte sich zurück ins Leben. Gemeinsam setzte er mit Hilfe von Dr. med. Dietrich Weller, einem der betreuenden Ärzte bei der Rehabilitation, die Idee um, ein Buch über seinen Weg zurück in den Alltag zu verfassen. Entstanden ist eine DVD mit Videos, Fotos und Texten, die sich an Mediziner, Patienten, Angehörige und Interessierte richtet. Die Dokumentation wird an diesem Abend von Dr. Weller und Dr. Pfeifer vorgestellt und soll sowohl Betroffenen als auch Angehörigen Mut machen, den Kampf um ein selbstbestimmtes Leben zu führen. Dr. Pfeifer kann jetzt trotz Sprachstörung Vorträge halten und trotz Halbseitenlähmung Ski fahren!

Mehr als 450 Menschen erleiden täglich in Deutschland einen Schlaganfall. Zwei Drittel der Überlebenden bleiben lebenslang durch die Diagnose im Alltag beeinträchtigt. Neben der Akutversorgung in Schlaganfalleinheiten und geeigneten Rehabilitationsmaßnahmen durch Mediziner, Pflegepersonal und Therapeuten bietet eine Selbsthilfegruppe die Möglichkeit, selbst aktiv mit der geänderten Lebenssituation umzugehen. 

Die Schlaganfall-Selbsthilfegruppe des Rems-Murr-Kreises wurde im vergangenen Jahr im Rahmen eines Aktionstages Schlaganfall im Klinikum Schloß Winnenden gegründet und trifft sich jeden zweiten Donnerstag im Monat von 16 bis 18 Uhr im Schloßcafé beim Klinikum.

Der Eintritt zu der Veranstaltung ist kostenlos, die Teilnehmeranzahl ist aber begrenzt, wir bitten daher um Anmeldung bei der Familie Wagner, Telefon 07191 57292. Dort erhalten Sie auch weitere Informationen zu der Schlaganfall-Selbsthilfegruppe.