11.08.2021

Kunstausstellung „Zwischen Schwarz und Weiß | Denken – Fühlen – Leben“

Im neuen Beratungs- und Aufnahmezentrum (BAZ) des ZfP Klinikum Schloß Winnenden ist die Ausstellung „Zwischen Schwarz und Weiß | Denken – Fühlen – Leben“ der Bildermacherin Cornelia Kullack zu sehen.

„Die Idee zum Titel dieser Ausstellung ist vor einiger Zeit aus dem Eindruck entstanden, dass unsere Gesellschaft das - Schwarz-Weiß–Denken - immer stärker in den Vordergrund rückt. Zwischen Schwarz und Weiß gibt es noch eine Vielfalt von Farben, Schattierungen und Nuancen, die wir bei genauem Hinsehen wahrnehmen können. Nicht nur in Bildern, auch im Leben. Das macht unser Leben bunter und reicher,“ so die Künstlerin.

Für die interessierte Öffentlichkeit werden Führungen mit Cornelia Kullack außerhalb der BAZ-Öffnungszeiten angeboten. Die nächste Führung ist am Samstag, 21. August, je von 10 bis 12 Uhr und von 13 bis 15 Uhr. Für die Teilnahme ist ein Nachweis über eine Impfung, Genesung oder Testung (max. 48h alt) sowie das Tragen einer FFP2-Maske erforderlich. Die Teilnahmezahl ist begrenzt. Kontakt: Michiko Pubanz, Leiterin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, per E-Mail: M.Pubanz(at)zfp-winnenden.de.

Die Bilder sind bis zum 16. Januar 2022 im BAZ ausgestellt. 10 Prozent von jedem verkauften Bild gehen zu gleichen Teilen an Kunsttherapie und Musiktherapie des Klinikums Schloß Winnenden. Weitere 10 Prozent werden für die Flutopfer an „Aktion Deutschland hilft“ gespendet.