Wir verwenden Cookies für die optimale Funktion unserer Website. Wenn Sie weiter auf unserer Website surfen, erklären Sie sich mit unseren Regeln hinsichtlich des Setzens von Cookies einverstanden.

21.08.2018 | Pressemitteilung

Hightech-Gerät für Demenzpatienten Dank Spende der Volksbank Stuttgart eG

„Für Senioren wird immer noch zu wenig getan. Diese Spende war uns daher ein sehr wichtiges Anliegen“, so Harald Auwärter, Regionaldirektor der Winnender Volksbank.

Das „Spoteee Medical“ ist ein System von begleitenden Videos als Ergänzung zu einem bestehenden Ganzkörpertrainer auf der Demenzstation im ZfP Klinikum Schloß Winnenden. Die Patienten können sich dadurch visuell mit der eigenen Bewegungskraft durch Städte und Landschaften bewegen. Sowohl die Geschwindigkeit als auch die Landschaften können individuell gewählt werden. Dadurch entsteht gerade für Demenzpatienten ein hoher Aufforderungscharakter. Auch Carolin Böhm-Frings, Leiterin der Fachtherapien am ZfP Klinikum Schloß Winnenden, freut sich sehr über die 2.000 Euro-Spende der Volksbank Stuttgart eG. „Gerade bei unseren Demenzpatienten sind die Erinnerungen und das Zurückkehren an früher besuchte Orte mit diesem Gerät eine tolle Möglichkeit zur Aktivierung und lässt unsere Patienten neugierig auf die nächsten Meter des Weges werden. Zudem bietet es therapeutisch die Möglichkeit, Bewegungstraining mit kognitivem Training zu verknüpfen.“

Bildunterschrift (v.l.n.r.): (vorne) Carolin Böhm-Frings, Leiterin der Fachtherapien; Yvonne Fuchs, Ergotherapeutin; Julia Koch, Physiotherapeutin; (hinten) Jürgen Jehle, Regionaldirektor Volksbank Stuttgart eG; Cornelia Schäfer-Schneider, Pflegedienstleiterin der Klinik für Alterspsychiatrie und –psychotherapie; Harald Auwärter, Regionaldirektor Volksbank Stuttgart eG; Bernd Czerny, Kaufmännischer Direktor und Andreas Raether, Chefarzt der Klinik für Alterspsychiatrie und –psychotherapie.