03.08.2021

Beratungs- und Aufnahmezentrum (BAZ) feierlich eröffnet

Vor ein paar Tagen haben wir nun endlich die Eröffnung unseres neues Beratungs- und Aufnahmezentrum (BAZ) in kleinem Rahmen und bei tollem Wetter gefeiert.

Seit Anfang Mai 2021 können sich Menschen, die mit allgemeinpsychiatrischem oder alterspsychiatrischem Behandlungsbedarf ins Klinikum Schloß Winnenden kommen, an diese Anlaufstelle wenden (die Fachbereiche der Psychosomatik sowie Suchttherapie und Entwöhnung steuern ihre Aufnahmen derzeit noch direkt).

Im neuen BAZ erhalten Patient*innen sämtliche Leistungen, die einer Therapie vorausgehen, unter einem Dach. Das interdisziplinäre BAZ-Team kümmert sich mit umfassender Kompetenz um alle notwendigen Schritte - von der telefonischen Beratung über die psychiatrische und somatische Diagnostik bis hin zur Abklärung und Erstversorgung von Notfällen.

Bei der kleinen Feier haben unsere Gäste durch Führungen und Redebeiträge einen Einblick gewinnen können. Umrahmt wurde die Eröffnungsfeier mit der Musik durch „Sijka“, ein Duo, das sich aus unseren Musiktherapeutinnen Simone Ebner und Katharina Scheerer zusammensetzt. 2 Frauen, 10 (Klein-) Instrumente ist die Devise. Durch die musikalische Vielfältigkeit und damit verbundene Flexibilität der Musikerinnen entfällt eine feste Rollenverteilung innerhalb der Bandformation. Inhaltlich unterhalten ihre Konzerte mit Themen rund um das Leben. Dem Duo ist es eine Herzensangelegenheit, durch ihre Musik einen Beitrag zum Hemmschwellenabbau gegenüber einem Psychiatrischen Zentrum zu leisten und die Öffentlichkeit zu Konzerten einzuladen. Das wird sicher nicht der letzte Auftritt im ZfP gewesen sein…

Für ein weiteres Highlight sorgte die Vernissage „Zwischen Schwarz und Weiß“ | Denken – Fühlen – Leben der Bildermacherin Cornelia Kullack: „Die Idee zum Titel dieser Ausstellung ist vor einiger Zeit aus dem Eindruck entstanden, dass unsere Gesellschaft das - Schwarz-Weiß–Denken - immer stärker in den Vordergrund rückt. Zwischen Schwarz und Weiß gibt es noch eine Vielfalt von Farben, Schattierungen und Nuancen, die wir bei genauem Hinsehen wahrnehmen können. Nicht nur in Bildern, auch im Leben. Das macht unser Leben bunter und reicher. Viel Spaß beim Entdecken“.

Die Bilder sind bis zum 16. Januar 2022 im BAZ ausgestellt. 10 Prozent von jedem verkauften Bild gehen zu gleichen Teilen an Kunsttherapie und Musiktherapie des Klinikums Schloß Winnenden. Weitere 10 Prozent werden für die Flutopfer an „Aktion Deutschland hilft“ gespendet.

Für die interessierte Öffentlichkeit bieten wir kleine Führungen mit der Künstlerin außerhalb der BAZ-Öffnungszeiten an. Die nächste Führung ist am Samstag, 21. August von 10 bis 12 Uhr und von 13 bis 15 Uhr. Kontakt: Michiko Pubanz, Leiterin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, E-Mail: M.Pubanz(at)zfp-winnenden.de.

Weitere Informationen zum Beratungs- und Aufnahmezentrum