Wir verwenden Cookies für die optimale Funktion unserer Website. Wenn Sie weiter auf unserer Website surfen, erklären Sie sich mit unseren Regeln hinsichtlich des Setzens von Cookies einverstanden.

Das klinische Ethik-Komitee (KEK)

Das klinische Ethik-Komitee soll zu einer Kultur des Umgangs zwischen Mitarbeiter und Patient, sowie deren Angehörigen beitragen, die an ethischen Wertmaßstäben orientiert ist. Es ist ein Forum für schwierige und moralisch kontroverse Entscheidungen in Grenzsituationen der modernen Medizin, das eine Hilfestellung beim Umgang mit ethischen Fragestellungen in der Patientenversorgung geben soll. Das Klinische Ethik-Komitee berät interdisziplinär und berufsgruppenübergreifend zu Fragen in ethischen Grenzbereichen. 
Insbesondere soll das Komitee diejenigen, die konfliktbehaftete Entscheidungen treffen müssen oder davon betroffen sind, bei der Entscheidungsfindung unter Berücksichtigung der ethischen, medizinischen, therapeutischen, pflegerischen, ökonomischen, ökologischen und juristischen Aspekte unterstützen.

Formular Anforderung einer ethischen Beratung"

Geschäftsordnung des Ethikkomitees

Mitglieder des Ethik-Komitees

Mitglieder des Ethik-Komitees

Von der Geschäftsleitung wurden für die Mitarbeit im Ethikkomitee bestellt:

  • Vorsitzender: Dr. Thomas Schlipf, Chefarzt der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie West
  • Stv. Vorsitzende: Hermann Mezler, Katholischer Seelsorger und Gerd Böhner, Organisationsentwickler, Pflegedienstleiter, Klinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie
  • Bartholomäus Böhringer, stv. Stationsleiter, Klinik für Suchttherapie und Entwöhnung
  • Ilselore Cronmüller, Ergotherapeutin, Klinik für Alterspsychiatrie und -psychotherapie
  • Sonja Dannenmann, Pflegerische Stationsleiterin, Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie Ost
  • Reinhold Diemer, Sozialdienstmitarbeiter, Kliniken für Psychiatrie und Psychotherapie Ost bzw. West
  • Andreas Gruhn, Evangelischer Seelsorger
  • Dr. Ulrike Heßler, Oberärztin, Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie West
  • Joachim Kirschmann, Patientenfürsprecher Rems-Murr-Kreis
  • Susanne Seeger, Sozialdienstmitarbeiterin, Klinik für Alterspsychiatrie und -psychotherapie
  • Andreas Raether, Oberarzt, Klinik für Alterspsychitarie und -psychotherapie
  • Hartmut Fleiß, Selbsthilfegruppe Psychiatriebetroffener

Die Aufgaben des Ethik-Komitees

Die Aufgaben des Ethik-Komitees

In der Satzung des Klinischen Ethik-Komitees (KEK) werden in § 2 als Aufgaben genannt:

  • Sensibilisierung von Mitarbeitern für ethische Aspekte ihres Tuns 
  • Förderung der Umsetzung ethischer Grundsätze in der täglichen Arbeit und im Berufsauftrag der jeweiligen Berufsgruppen
  • Anregung der ethischen Reflexion über die Berufsausübung aller Mitarbeiter des Klinikums Schloß Winnenden z. B. durch Informations- und Fortbildungsveranstaltungen
  • Entwicklung von Leitlinien für patientenorientiertes Handeln unter besonderer Berücksichtigung medizin- und pflegeethischer Fragestellungen
  • Beratung aller Mitarbeiter des Klinikums Schloss Winnenden in ethischen Fragen der Behandlung, Pflege und Versorgung auf Anfrage. Besprechung und Begutachtung von Einzelfällen
  • Beratung der Leitungsgremien in ethischen Fragen der Behandlung, Pflege und Versorgung der Patient/innen
  • Beratung von Patienten und deren Angehörige in ethischen Fragen, die die Behandlung, Pflege und Versorgung am Klinikum Schloß Winnenden betreffen
  • Besprechung und Begutachtung von Einzelfällen
  • Beschäftigung mit ethisch-relevanten Fragen, die sich aus dem Kontext der Geschichte des Klinikums Schloß Winnenden während der NS-Zeit ergeben

Dr. Schlipf, Thomas

Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie West
Chefarzt, Vorsitzender Klinisches Ethik-Komitee
Sekretariat: Suckut, Diana
Telefon: 07195 900-2202
Details

Sauer, Christa

Sekretärin Klinisches Ethik-Komitee
Telefon: 07195 900-2802
Details