Wir verwenden Cookies für die optimale Funktion unserer Website. Wenn Sie weiter auf unserer Website surfen, erklären Sie sich mit unseren Regeln hinsichtlich des Setzens von Cookies einverstanden.

Klinik für Alterspsychiatrie und Alterspsychotherapie

Im Alter leiden viele Menschen an verschiedenen körperlichen und psychischen Beschwerden. Beide hängen unmittelbar zusammen. Häufig werden unterschiedliche Medikamente eingenommen, die allerdings gerade auch im Alter unerwünschte Wechselwirkungen mit sich bringen. In Stresssituationen kann dies zu belastenden psychischen Beschwerden (Symptomen) führen. Dieser Stress resultiert beispielsweise aus dem Verlust eines nahen Angehörigen, abnehmenden Gedächtnis- und Denkleistungen oder auch sozialer Isolation. Hier kann und sollte ärztliche und therapeutische Hilfe in Anspruch genommen werden.

Unsere Klinik für Alterspsychiatrie und Alterspsychotherapie bietet Menschen ab dem 65. Lebensjahr solche Hilfen an. Hierbei gehen wir auf individuelle Bedürfnisse und Krankheitsbilder unserer älteren Patienten sehr spezifisch ein, denn „es zeigt sich, dass mit zunehmendem Lebensalter die Beschwerden und Leiden sehr viel untypischer ausgeprägt sind als bei jüngeren Patienten. Dies hat zur Folge, dass auch Diagnostik und Therapie möglichst individuell und altersgerecht gestaltet werden müssen.“, sagt Frau Dr. Karin Ademmer, Chefärztin der Klinik.

„Daher sind bei uns Diagnose und Therapie interdisziplinär aufgestellt und werden von unterschiedlichen Fachleuten wie Ärzten, Psychotherapeuten, spezialisierten Pflegekräften, sowie Ergo- und Physiotherapeuten im Team angeboten, um bei Patienten und deren Angehörigen größtmögliche Leidensmilderung und Entlastung zu erreichen“, so Frau Dr. Ademmer.

Ziel der Therapie in der Klinik für Alterspsychiatrie und Alterspsychotherapie ist, ihr anvertrauten Patienten, ein selbstbestimmtes Leben möglichst lange aufrecht zu erhalten.

Kompetenzen + Krankheitsbilder

Standorte + Versorgungsformen

Therapie + Beratung

Kontakt + Aufnahme